Das Künstlerbuch NYX - Gedichte und Radierungen zur Nacht

Das Künstlerbuch NYX - Gedichte und Radierungen zur Nacht

Nyx ist nach der griechischen Mythologie eine der ersten Göttinnen, die dem Chaos entstieg. In der Kunstgeschichte steht sie für die Personifikation der Nacht.
Furcht und Faszination werden in ambivalenter Betrachtungsweise mit ihr verbunden.

Der Nacht ein Gesicht zu geben war schon immer eines der Grundanliegen künstlerischen Schaffens; sie bietet das Umfeld für abgründige Gedanken und unkontrollierbare Träume. Wie auch die Kunst selbst, gibt sie ihr letztes Geheimnis nicht preis; was im Licht der Tage verborgen bleibt, wird des nachts offenbar.

Es ist das dritte originalgrafische Buch aus der Hand des Chemnitzer Grafikers Jürgen Höritzsch.
Die enthaltenen Gedichte verfaßte die Bonner Lyrikerin Eva Wal.
Die beiden Künstler korrespondieren in diesem Buch über das Thema des Nächtlichen, es entsteht ein offener Dialog aus Worten und Bildern mit Bezügen sowohl zum Alltäglichen wie zum Transzendentalen.

Das Wesen des Verborgenen wahrnehmbar zu machen, nötigt zum Umkreisen eines imaginären Kerns wie auf einer elliptischen Umlaufbahn. Jeder Annäherung folgt die Entfernung; eine Berührung findet nicht statt.

Die assoziative Fülle, welche sich mit der Nacht verbindet, wurde auf die Schnittmengen des individuellen Befindens beider Autoren reduziert. Das Anliegen war nicht Geschlossenheit, sondern die Erweiterung bereits bearbeiteter Felder.
Zwei Buchdeckel bilden die Klammer für jeweils neun Variationen über das Erkennen: die Nacht ist bodenlos.

Das Buch ist im Frühjahr 2011 in einer Auflage von 30 Exemplaren erschienen.
Der Handpressendruck und die buchbinderische Verarbeitung wurden von Jürgen Höritzsch in Chemnitz realisiert.

zur Ansicht des Buches als Flash - FilmAnsicht des Buches im Flash - Film
Das Layout wurde für eine bessere Dartellung gegenüber dem Original leicht verändert!

Ausstattung:

  • Format: 25,5 x 31,0 cm
  • Einband: Volleinen auf Karton, vorn ist eine Titelgrafik (zweifarbige Radierung) aufgeklebt.
  • Rückentitel aufgeklebt.
  • Schutzumschlag aus Pergament.
  • Der Druck wurde im Tiefdruckverfahren mit Kupferplatten realisiert.
  • Papier: Bütten-Kupferdruckkarton 300 g/qm (Hahnemühl)
  • Die Seiten an den Außenkanten miteinander verklebt.
  • Die Seiten sind nicht paginiert.
  • Bindung: Fadenheftung

Das Buch befindet sich im Bestand der Kunst- und Museumsbibliothek Köln.

Bei den folgenden Kunsthändlern kann das Buch bezogen werden:

Link zum Datensatz der Deutschen Nationalbibliothek

Zur Website von Eva Wal

Beachten Sie auch meine weiteren originalgrafischen Bücher:

  • TRANCE Radierungen zu Fragmenten aus der expressionistischen Lyrik
  • LETTERNBRUT Reflexionen über Sprache
  • FROSTRadierungen und Gedichte unter Null
Radierung: Schneevogel zwischenraum Radierung: Der Mond zwischenraum Radierung: Geister mit Pelzhandschuhen zwischenraum Radierung: Totenfest zwischenraum Radierung: Alles zwischenraum Radierung: Wolfsnacht zwischenraum Radierung: Schrei zwischenraum Radierung: Asphalt und Nacht zwischenraum Radierung: Atemsturz